Welche Gartenmöbel sind am besten?

Die Frage wird oft gestellt und viele Leute fragen sie. Welche Gartenmöbel sind am besten?

 Für das Team hier bei Lazy Susan ist die Antwort leicht: Gartenmöbel aus Aluguss!

Lassen Sie mich dieses Thema jedoch mit einem kleinen Vorbehalt weiterführen.

Das perfekte Material für Gartenmöbel gibt es nicht. Es gibt das perfekte Material und die perfekte Garnitur für Sie, aber was für die eine Person das Richtige ist, muss für die andere Person nicht zwangsläufig auch perfekt sein.

Egal, ob es sich um ein Möbelstück aus Holz, Kunststoff, Rattan, Eisen oder Aluguss handelt, es gibt immer einen Kompromiss. Ein Trade-Off, wenn Sie wollen. Also sollten Sie sich tatsächlich die Frage stellen, welche Gartenmöbel sich am besten für Sie selbst eignen.

Wenn Sie vorhaben, sich neue Gartenmöbel anzuschaffen, wobei ich davon ausgehe, dass jeder, der diesen Artikel liest, eine fundierte Kaufentscheidung treffen möchte, dann gibt es ein paar einfache Fragen, die Sie sich vor dem Kauf stellen müssen:

 

  • Wie benutzen Sie Ihren Außenbereich?
  • Wie sieht Ihr Budget aus?
  • Welche Art von Gartenmöbeln?
  • Welcher Stil von Gartenmöbeln?
  • Welches Material sollten Sie kaufen?
  • Wie viel Pflege und Instandhaltung brauchen die Gartenmöbel?
  • Werden sie passen?
  • Werden sie den Elementen trotzen?
  • Sind sie leicht zu verstauen?
  • Sind sie leicht zusammenzubauen?
  • Wie bequem sind sie?

 

Wir haben alle diese Fragen in unserem Artikel "Gartenmöbel Einmaleins" detailliert besprochen, weshalb ich in diesem Artikel nicht zu sehr ins Detail gehen werde.

Allerdings wird Ihnen die Beantwortung dieser Fragen dabei helfen, das für Sie am besten geeignete Material zu identifizieren...

Es gibt Ihnen die Chance, die Vor- und Nachteile abzuwägen, die oben genannten Kompromisse zu verstehen und mit der Gewissheit zu kaufen, dass Sie Möbel bekommen, die zu Ihnen und Ihrer Familie passen. Die zu Ihrem Haus und Garten 'passen' und entsprechend der Art und Weise funktionieren, wie Sie Ihren Außenbereich nutzen möchten.

Also zurück zur ursprünglichen Frage...

Zur Beantwortung der Frage und zur Begründung, warum sowohl ich als auch das gesamte Team von Lazy Susan davon überzeugt sind, dass Gartenmöbel aus Aluguss die beste Wahl sind, möchte ich zunächst die Vor- und Nachteile der verschiedenen gängigen/beliebten Materialien für Gartenmöbel beschreiben, die in Europa erhältlich sind.

 

Gartenmöbel aus Metall

Wenn von Metall die Rede ist und es sich nicht um Aluguss handelt, dann sind die Gartenmöbel wahrscheinlich entweder aus Stahl oder aus Eisen hergestellt worden. Obwohl es sich bei allen um Metalle handelt, sind die Eigenschaften der einzelnen Metalle doch sehr unterschiedlich.

Lassen wir den Aluguss einen Moment lang außer Acht (ich komme in der Zusammenfassung dieses Beitrags darauf zu sprechen), so sind Gartenmöbel aus Stahl für ihre Stabilität und Haltbarkeit bekannt.

Ähnlich wie Aluguss sind sie leicht zu pflegen und zu reinigen. Sie neigen weniger zu Rissen und Kratzern als Eisen. Dennoch ist es wichtig, dass Sie Möbelstücke kaufen, die mit einer Schutzbeschichtung versehen sind, damit sie nicht rosten.

Die Vorteile von Gartenmöbeln aus Stahl sind, dass sie nicht nur wasserfest, sondern auch feuerfest sind. Sie sind extrem robust und in hochglänzender oder satinierter Edelstahlausführung erhältlich. Dadurch erhalten sie eine natürlichere metallene Oberfläche als die oft lackierten Gussteile aus Aluminium oder Eisen.

Die Nachteile von Stahl sind, dass es ein sehr schweres Material ist, so dass es zum Beispiel Holzterrassen beschädigen kann. Bei normalem Stahl ist Rost auch ein ständiges Problem, daher müssen Sie darauf achten, dass Sie Sets mit einer schützenden oder pulverbeschichteten Oberfläche kaufen.

Die andere Möglichkeit ist natürlich Edelstahl, der ausreichend "reaktiv" ist, so dass er sich im Wesentlichen selbst vor weiterer Korrosion schützt. Allerdings ist Edelstahl sehr teuer.

Von allen Metallen absorbiert Stahl im Sommer die meiste Hitze und muss deshalb mit Kissen kombiniert werden, weil er sonst viel zu heiß werden kann. Außerdem kann sich Stahl hart und kalt anfühlen.

Schmiedeeisen hingegen hat etwas Besonderes an sich. Es ist neben Holz eines der originalen Materialien für Gartenmöbel und ist für seine Stabilität und Haltbarkeit bekannt.

Auch in Gussform erhältlich, wird in unserer Branche eher das traditionell gestaltete Schmiedeeisen verwendet. Der Hauptnachteil von Schmiedeeisen ist, dass es wesentlich mehr Instandhaltung benötigt als Stahl oder Aluguss.

Zudem ist es extrem anfällig für Feuchtigkeit, die Rost und Korrosion verursachen kann, weshalb man es sauber halten und regelmäßig lackieren muss. Es splittert und verkratzt auch leicht.

Darüber hinaus ist Schmiedeeisen ein relativ schweres Material und lässt sich nur schwer bewegen. Dies kann man andererseits als positiv bewerten, da solche Möbel weniger Gefahr laufen, umzukippen. Allerdings lässt sich nicht leugnen, dass sie einfach klassischen Stil und Eleganz ausstrahlen.

Viele Gartenmöbel aus Schmiedeeisen sind in Handarbeit entstanden und zeichnen sich durch ein hohes Maß an Handwerkskunst und komplizierte Designdetails aus. Aus diesem Grund sind sie oft unglaublich hochwertig verarbeitet, sowie robust und langlebig.

Mit diesem Gewicht ist es schwierig, sie im Garten umzusetzen, und sie könnten wiederum die Terrassenoberfläche oder das Holz-Deck beschädigen. Darüber hinaus neigt Schmiedeeisen dazu, zu rosten, wenn es der Witterung ausgesetzt ist, was bedeutet, dass es etwas pflegeintensiver ist.

All das hat auch seinen Preis, denn ähnlich wie bei Edelstahl sind schmiedeeiserne Gartenmöbel sehr teuer.

Gartenmöbel aus Holz

Die meisten Leute sind sich einig, dass man das Aussehen von natürlichem Holz nicht übertreffen kann, in der richtigen Umgebung sieht es umwerfend aus, und deshalb bleibt es ein so beliebtes Material für Terrassenmöbel.

Doch wie bei fast allen Dingen gibt es gutes wie auch schlechtes Holz. Oft bekommt man das, für was man bezahlt. Wenn Sie sich für Möbel aus gutem Holz entscheiden, erhalten Sie ein robustes und widerstandsfähiges Möbelstück, das den Elementen standhalten kann. Wenn Sie sich für etwas von schlechter Qualität entscheiden, werden Sie mit einer Menge Pflegeaufwand rechnen müssen.

Der große Vorteil von Holz im Vergleich zu Metall ist, dass es die Wärme nicht speichert, so dass es in der Sonne nicht zu heiß wird. Das ist in England allerdings nicht so oft ein Problem, und für uns auch nicht wirklich, da unser Aluguss beschichtet wird, um dies zu verhindern.

Die Schattenseite von Holz ist, dass es schwer ist und sich deshalb im Garten oder auf der Terrasse nur schwer verschieben lässt. Wie wir schon erwähnt haben, müssen Sie es unbedingt pflegen.

Gartenmöbel aus Holz brauchen oft einen jährlichen Anstrich mit Beize oder Öl, um sie vor den Elementen zu schützen. Wenn es sich um ein größeres Set handelt, ist das auch keine Arbeit, die in 5 Minuten erledigt ist. Selbst die witterungsbeständigsten Hölzer wie Zedern- oder Rotholz zum Beispiel müssen mehr gepflegt werden als unsere Gartenmöbel aus Aluguss.

Das Gewicht bedeutet aber auch, dass Holzmöbel nicht so leicht umkippen werden, und wenn sie geschützt und gepflegt werden, halten sie ein Leben lang. Außerdem lassen sich Schäden leicht reparieren, sie sind schnell neu lackiert usw.

Gartenmöbel aus Kunststoff

Gartenmöbel im Kunstharz-Stil haben in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht. Die Tage der billigen weißen Plastik-Terrassenmöbel sind endgültig vorbei.

Aufgrund von Verbesserungen in der Kunstharz-Technologie und -produktion sehen die Möbelstücke heute nicht mehr wirklich wie Plastik aus, und Sie können aus einer Vielzahl von beeindruckenden Farben und Strukturen/Oberflächen wählen. Sie fühlen sich im Allgemeinen, nun ja, solider an.

Die Vorteile von Gartenmöbeln aus Kunststoff sind, dass sie nicht rosten, leicht sind und im Vergleich zu den anderen oben genannten Materialien relativ kostengünstig sind. Sie benötigen kaum Instandhaltung.

Bezüglich der Nachteile habe ich immer noch den Eindruck, dass die Gartenmöbel aus Plastik als billig oder von geringer Qualität angesehen werden. Viele der modernen Möbelstücke sehen zwar toll aus, aber ich nehme an, dass sie im Vergleich zu Holz oder Metall immer noch ein weniger gutes Ansehen haben.

Außerdem verblassen die meisten Kunststoffe, sofern nicht anders angegeben, in der Sonne schnell. Sie neigen auch dazu, nicht so viel Gewicht zu tragen wie andere Materialien und werden brechen oder sich verziehen, wenn ihr Höchstgewicht überschritten wird. Aber das größte Problem von allen ist, dass sie, weil sie so leicht sind, schnell umgeblasen und verkratzt werden können.

Gartenmöbel aus Korb- und Rattan

Zunächst möchte ich etwas klarstellen, bevor wir weitermachen... Korb ist die Methode des Flechtens von Strängen und Korbmöbel können aus einer Reihe verschiedener Materialien hergestellt werden, während Rattan die Art von Material (traditionell Gräser usw.) ist, die zum Flechten von Möbeln und Körben im Korb-Stil verwendet wird, usw.

Sorry, es war mir nur wichtig, das klarzustellen, da das oft verwirrend ist. Aber wenn wir heute über Korb- und Rattan sprechen, sprechen wir oft von synthetischem Material. Die Kunststoffgeflechte aus Poly-Rattan sind in Großbritannien sehr beliebt geworden und bieten die Optik zu einem Bruchteil der Kosten an.

Das synthetische Rattan ist wahrscheinlich sogar der Gartenmöbel-Trend, der in den letzten zehn Jahren den größten Zuwachs verzeichnet hat. Und auch wenn es kostengünstiger ist als natürliche Materialien, so behält es dennoch seine natürliche Elastizität und Flexibilität, so dass man bequem darauf sitzen kann.

Der Nachteil ist jedoch, dass das Kunststoffgeflecht sehr anfällig für Dehnung und Risse ist, und während das Poly-Rattan selbst bequem ist, haben viele der billigeren Möbelstücke schlecht konstruierte Metallrahmen, die unbequem sein können und zu Rost neigen. Es ist auch schwierig zu reinigen, da Schmutz leicht in dem Geflecht hängenbleiben kann.

Warum sind Gartenmöbel aus Aluguss am besten?

Bevor ich weiter darlege, warum ich glaube, dass Gartenmöbel aus Aluguss am besten sind, möchte ich Ihnen zunächst erklären, warum wir als Unternehmen beschlossen haben, uns auf dieses Material als unser Hauptmaterial zu konzentrieren.

Als Michael Scott Lazy Susan gegründet hat, wollte er Gartenmöbel anbieten, die wenig Pflegeaufwand erfordern. Möbel, die den Elementen standhalten, ohne dass sie zum Schutz mit einem regelmäßigen Anstrich behandelt werden müssen.

Selbstverständlich gibt es kein Material für den Außenbereich, das zu 100 % wartungsfrei ist, aber wir wollten, dass der benötigte Aufwand so minimal und so einfach wie möglich ist.

Er hat alle oben genannten Vor- und Nachteile gegeneinander abgewogen, um zu entscheiden, welches Material sich am besten für das britische Klima und die Stile eignet und am besten zu unseren Gewohnheiten und Gärten passt.

Aluguss ist leicht sauber zu halten und pflegeleicht. Es genügt, es gelegentlich mit warmem Seifenwasser zu waschen, abzuspülen und zu trocknen. Eine gelegentliche leichte Schicht Autowachs kann ein wenig zusätzlichen Schutz bieten und den Glanz der Lackierung wiederherstellen.

Wenn Sie möchten, können Sie es auch das ganze Jahr über draußen stehen lassen. Bei mir persönlich kommen meine Gartenmöbel über den Winter in den Schuppen, aber das ist eher, um sie sauber zu halten, als um sie vor Wind, Regen und Schnee zu schützen.

Worauf man bei unserem Aluguss achten muss, sind Absplitterungen oder Kratzer in der Farbe. Man könnte sagen, dass das der kleine Wermutstropfen ist. Sollte Feuchtigkeit unter die Farbe gelangen, kann sie das Metall angreifen.

Die Füße von Gartenstühlen und -tischen sind für Absplitterungen anfällig, besonders wenn Sie sie auch auf einer Terrasse mit Steilplatten oder auf Kies stehen haben. Wenn sie bewegt werden, könnten sie mit der Zeit unter Absplitterungen leiden.